Metronome - Aquo 2

Metronome – AQUO 2

Metronome – AQUO 2 entwirft und fertigt seit 1987 hochwertige Audioquellen in Handarbeit und verfolgt bei der Entwicklung ihrer Komponenten zwei wesentliche Hauptziele:

– Durch den Einsatz der fortschrittlichsten Technologie den besten Klang zu erzielen, den digitale und analoge Komponenten liefern können.

– Die Produkte in einem puren Design zu präsentieren, das Ästhetik und Technologie verbindet.

Die Entwicklung eines Métronome-Produkts ist von einer Philosophie inspiriert, die darauf abzielt den Klang mit allen Nuancen und ursprüngliche Emotionen wiederzugeben, ohne das aufgezeichnete Signal zu verfälschen.

Metronome – AQWO 2 bei Audio Exclusive in Wels !

Der auf der Highend 2023 vorgestellte Metronome – AQWO 2 unterscheidet sich vom Vorgänger, vor allem durch das integrierte Streaming-Modul und den noch leistungsfähigeren DA-Konverter.
Der von oben ladbare SACD/CD-Transport des Metronome – AQUO 2 basiert auf einem professionellen Laufwerk mit proprietären Verbesserungen. Er liest CDs und SACDs, kann jedes einzelne Detail aus Ihren Discs herausholen und entfaltet eine fantastische Audio Darbietung.
Der interne High-End DA-Wandler des Metronome – AQWO 2 verwendet den 8-Kanal ES9039PRO Chip, das „latest-flagship“ aus der ESS Sabre Pro Reihe. Der Konverter nutzt die gesamte Bandbreite des Chips aus. Dabei werden pro Stereo-Kanal jeweils 4 Kanäle gemeinsam verwendet. Der DA Konverter arbeitet mit einer Taktfrequenz von 50 MHz.
Der AQWO 2 verarbeitet DSD x8 in nativer Form bis zu 512 kHz. Er kombiniert hervorragende Präzision mit der für Métronome typischen Klangtreue.

Besonderheiten des Designs
– D&M SACD Laufwerk customized by Métronome mit Delrin® CD Puck.
– 8-Kanal ES9039PRO DA-Wandler aus der ESS Sabre Pro Reihe.
– Die Stromversorgung ist im Gehäuse untergebracht und besteht beim AQWO 2 aus 3 Ringkerntransformatoren mit Schaffner Filtern und 10 unabhängigen Regelkreisen.
– 2 mm Stahlblechgehäuse.
– 10 mm Aluminium Frontplatte.
– EMI/RFI Abschirmung.
– Optional ist eine Class-A Röhren-Ausgangsstufe erhältlich.
– Bedienung über Touchscreen oder Fernbedienung.

Technische Daten
Digitale Ausgänge:
S/PDIF 75 Ohm RCA Anschluss
AES/EBU 110 Ohm XLR Anschluss
I2S mit HDMI Steckverbindung

Digitale Eingänge:
USB Typ B
S/PDIF 75 Ohm RCA Anschluss
AES/EBU 110 Ohm XLR Anschluss
Optical Toslink

Netzwerk-Streaming:
Wi-Fi – Dual Band (2,4 & 5 GHz)
RJ-45 Ethernet 10/100/1000
Unterstützte Protokolle:
DLNA/UPnP und AirPlay – Roon Ready
Spotify Connect, Deezer, TIDAL, Qobuz, Bugs, vTuner Internet Radio etc.
MQA Renderer 44.1 bis 384 kHz / 32 bits

Ausgabemodi :
Solid State oder Röhre (wenn Option implementiert)
2 NOS Röhren JAN6922 (Doppel-Triode) Polarisation Klasse A

Analog Ausgänge:
Unbalanced einstellbar 1.4 – 2.5 – 3 V RMS @0dB -47 KOhm – RCA Anschlüsse
Balanced einstellbar 1.4 – 2.5 – 3 V RMS@0 dB – 600 Ohm – XLR Anschlüsse

Anzeige:
7 Zoll Touchscreen – 1024 x 600 px

Stromversorgung:
3 Ringkern Transformatoren mit Schaffner Filtern und 10 unabhängigen Regelkreisen

Netzspannung:
100 VAC – 50/60 Hz
120/240 VAC – 50/60 Hz
Stromverbrauch : 40 Watt – im Standby-Modus 32 Watt

Abmessungen (H x B x T) :
130 x 425 x 415 mm
Gewicht: 17 Kg

Streaming:
Der Streaming-Player im Metronome – AQWO 2 kann mit allen Programmen verwendet werden, die das DLNA oder das Apple AirPlay Protokoll unterstützen.
Bitte beachten Sie, dass Apple das DLNA Protokoll nicht unterstüzt. Wenn Sie den AQWO 2 als AirPlay Gerät verwenden, beträgt die maximale Übertragungsrate 44.1 kHz und hochauflösende Formate werden resampled. Wenn Sie hochauflösende Formate von einem Apple Gerät in nativer Auflösung abspielen wollen, benötigen Sie einen Player, der das DLNA Protokoll unterstützt.
Der AQWO 2 ist „Roon Ready“ und wird als Netzwerk Renderer über Roon auch auf Apple Geräten erkannt.
I2S-Ausgang
Anders als beispielsweise bei S/PDIF werden am I2S Ausgang Audiodaten und Taktinformationen getrennt übertragen. Für die Masterclock steht eine eigene Leitung zur Verfügung. Es entfallen damit der Kodierungs/Dekodierungs-Aufwand sowie das Rekonstruieren der Samplingfrequenz, wodurch sich Jitter erheblich besser im Zaum halten lässt.
Das Problematische an I²S ist der fehlende Standard für die Steckverbindungen. Der AQWO 2 hat für das Format eine HDMI Steckverbindung, die für diesen Einsatz ausgezeichnete elektrische Eigenschaften mitbringt. Das Signal hat allerdings mit herkömmlichem HDMI nichts gemeinsam und kann von Geräten mit normalen HDMI Eingängen nicht interpretiert werden.

Anruf Termin
Standort